Sammelladung

 

Downloads Transportversicherung für Auftraggeber

Flyer Spediteur-Transport-Gerneral-Police

Flyer Declaration Manager

 

Transportversicherung für Auftraggeber

Was ist versichert?

Das Interesse von Auftraggebern (Versicherung für fremde Rechnung) für sämtliche Transporte und Lagerungen, für die der Spediteur einen schriftlichen Auftrag zur Besorgung des Versicherungsschutzes erhalten hat. Volle Deckung nach den DTV-Gütern für Transporte von und nach allen Plätzen der Erde. Mitversicherung wie z.B. Krieg, Streik, Beschlagnahme, Güterfolge- und Vermögensschäden nach den Klauseln der DTV-Güter 2000/2008.

Wer kann versichert werden?

Kunden der Speditionen und Logistikbetriebe:

  • der Spediteur besorgt die Versicherung des Gutes (z.B. Transport oder Lagerversicherung) bei einem Versicherer seiner Wahl, wenn der Auftraggeber ihn vor Übergabe der Güter beauftragt (Ziffer 21.1 ADSp).
  • § 454, 2 HGB: Zu den Pflichten des Spediteurs zählt ferner die Besorgung der Versicherung des Gutes, wenn diese Leistung vereinbart worden sind.

ADSp 2017 - Verpflichtung zur Eindeckung der Warenversicherung

Gemäß Ziffer 21.2 ADSp 2017 hat der Spediteur „die Versicherung des Gutes zu besorgen, wenn dies im Interesse des Auftraggebers liegt“. Damit sehen die ADSp 2017 nunmehr eine Verpflichtung des Spediteurs vor, für den Auftraggeber Versicherungsschutz einzudecken, und nicht (bloß) eine Berechtigung hierzu, wie dies noch in den ADSp 2016 und ADSp 2003 vorgesehen war.

Ist der Spediteur dieser Verpflichtung aus Ziffer 21.2 ADSp 2017 nicht nachgekommen, sind bestimmte Konstellationen denkbar, in denen der Auftraggeber einen Vermögensschaden erleidet, für den der Spediteur haftet.

Der DSLV Deutscher Speditions- und Logistikverband e. V. hat einen Leitfaden „Versicherungsschutz nach den ADSp 2017 - Was der Spediteur bei der Besorgung einer Warenversicherung oder Eindeckung einer Haftungsversicherung beachten sollte“ veröffentlicht.

>Hier geht’s zum Leitfaden des DSLV

Die Ziffer 24.2 ADSp 2017 sieht ferner vor, dass der Auftraggeber gegen Zahlung eines zu vereinbarenden Zuschlags vor Einlagerung einen Wert zur Erhöhung der Haftung angeben kann. In der Regel sind derartige Wertdeklarationen in der Verkehrshaftungsversicherung ausgeschlossen.

>Hier geht’s zu den ADSp 2017

Der Declaration Manager der Allianz Esa ist 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche verfügbar. Nehmen Sie die Anmeldung zur Waren- und/oder Lagerversicherung (auch Wertdeklaration gemäß Ziffer 24.2 ADSp 2017) im Online-Tool vor. Die Ermittlung der Versicherungsprämie erfolgt in Echtzeit. Versicherungsbestätigungen und Versicherungszertifikate für Auftraggeber können sofort ausgefertigt werden. Kunden mit einer Verkehrshaftungsversicherung bei der Allianz Esa erhalten den Zugang zum Declaration Manager selbstverständlich kostenfrei und bekommen zusätzlich monatlich eine detaillierte Aufstellung der angemeldeten Waren- und/oder Lagerversicherungen.

>Weitere Informationen zum Declaration Manager

Bei Interesse an unserem Declaration Manager senden Sie uns bitte eine E-Mail an declaration@allianz-esa.de